Guatemala - der Geheimtipp für Spanisch

Besser als das profesionellste Kurssystem auf diesem Planeten sind die kleinen Spanischschulen um die Ecke in irgendeiner Provinzstadt Guatemalas. Man sitzt im schattigen Innenhof unter einem Avokadobaum und hat eine Lehrer*in nur für sich alleine. 

Fliessend Spanisch in vier bis sechs Wochen

Wer schon eine Fremdsprache kann, lernt in Guatemala in 4 – 6 Wochen fliessend Spanisch sprechen und verstehen. Denn morgens übt und plaudert man mit der Lehrer*in. Dann leibt und lebt man in seiner lokalen Familie. Etwas Hausaufgaben gehören auch dazu. Abends dann gemütlich chillen oder durch die Straßen ziehen.

Warum sich also jahrelang in einer Schule oder Volkshochschule abmühen, wenn Spanischlernen vor Ort so viel Spaß macht und so unglaublich schnelle Fortschritte bringt?

Auf einer Hochzeit in Cobán

Ab ins Vergnügen!

Wir haben aus der Erfahrung von Tausenden von Sprachschülern die besten Sprachschulen Guatemalas zusammengestellt. Einfach unten durch die Slideshow browsen und die anziehendste Schule heraussuchen.

Dann hier bei uns oder auf der Webseite der Schule buchen oder auf gut Glück vorbeischauen.

Ein typischer Tag

Urlaub vom Deutschsein

Für mich war es ein Abenteuer, mich kopfüber in eine guatemaltekische Familie zu stürzen! 

Plötzlich hatte ich zwei kleine Geschwister, denen ich bei den Hausaufgaben helfen sollte. Eine Oma, die Geschichten aus dem Bürgerkrieg erzählte und dabei furchtbar lachte. Eine Mutter, die jünger war als ich und hinter der ich mich im Markt durch die Menschenmassen arbeitete. Unvermittelt wurde ich auf eine Hochzeitsfeier geschleift und durfte vor einer dreistöckigen Sahnetorte Merengue tanzen (gar nicht schwierig).

Reisend lernen

Es gibt Sprachschulen im ganzen Land und alle funktionieren ähnlich. Warum also nur eine? Viele Sprachschüler besuchen Schulen in Antigua, Quetzaltenango, an Atitlan-See, an der Pazifikküste und bei Tikal, um das ganze Land kennenzulernen.